Freitag, 18. August 2017

Klarheit

Na ja, scheinbar hat die Leserschaft entschieden, dass die Madame nicht nur nach Bauchgefühl bloggen kann, sondern schon wieder in die Tasten hauen und die letzten Bilder der Serie "Männergeschenke" herausholen muss, damit der gestrige Post noch in ein anderes Licht gerückt werden kann. Wahrscheinlich kamen Madames Worte es etwas zu leicht und luftig an und wurden somit etwas falsch verstanden. Denn die Geschichte dahinter ist alles andere als luftig und leicht, sondern eine Erinnerung in Madames Seele, die stets etwas Schweres bleiben wird. 
Wie nun schon mehrmals erwähnt und theoretisch von der Madame nicht mehr thematisiert werden wollte, musste sie am 24. Dezember vergangen Jahres von einer Freundin Abschied nehmen. Ein Abschied der zur Folge hatte, dass da eben so drei Herzenskinder, welche ab diesem Zeitpunkt ohne Eltern durchs Leben gehen mussten, so plitsch platsch in Madames Leben kamen. Natürlich kannte die Madame die drei vorher auch schon, immerhin besuchten alle einmal bei ihr den Unterricht, aber die Situation wurde anders und durch das viele gemeinsam Erlebte wurden es eben Herzensmenschen. Und heute stand nochmals eine Aufgabe an, bei der die Madame Begleiterin in einer nicht einfachen Situation war. Darum musste eine liebe Umarmung sein, darum musste auf die Schulter geklopft und gesagt werden,dass er es gut gemacht hat und darum musste die Madame spät in der Nacht ihre Gedanken von der Seele schreiben und bloggen. Aber nicht die Madame geht Tanzen, nein nein, der Herzensmensch wird das Tanzbein schwingen, einzig in der Schule sind sie im gleichen Takt unterwegs. So werden aus ehemaligen Schülern halt plötzlich Kollegen und aus Bekannten Herzensmenschen. Und darum werdet ihr im November dann nochmals von einem Herzensmenschen lesen, denn dann feiert das Mädel Geburtstag. Schon lange macht sich die Madame Gedanken fürs passende Geschenk. Entschieden ist noch nichts, mal schauen, welche Purzelbäume bis dann in Madames Kopf noch gemacht werden...
Ach ja und dann wäre ja da noch die Geschichte vom vorerst letzten Männergeschenk. Eine unterhaltsame Diskussion hatte zur Folge, dass ein nicht ganz so romantisch veranlagter Kollege einige Zutaten für ein Candle Light Dinner bekam. Vom Prosecco zum Apéro bis zum Kronleuchter für die romantische Atmosphäre. Ein Wink mit dem Zaunpfahl, sozusagen. Und auch da, bitte richtig verstehen: Die Holde, welche diesen Abend geniessen konnte, war eine liebe Freundin und natürlich nicht die Madame. Am meisten Freude war vorhanden, als eine genau passende durchsichtige Box gefunden wurde, in der alles super gut Platz hatte. 
Mit der Absicht immerhin etwas früher schlafen zu gehen wurde leider nichts, aber dafür herrscht wieder Klarheit.
Gute Nacht, herzlich Madame Gaianna


Donnerstag, 17. August 2017

Purzelbäume

Ja, es ist immer noch etwas ruhig hier... Aber momentan purzeln einfach ganz viele verschiedene "Sachen" und Ideen in Madames Kopf herum und purzeln munter weiter, machen alles ein bisschen drunter und drüber und sorgen immer wieder für überraschende Wendungen. Schön ist es. Da die Madame aber halt wirklich ihren Gedanken hier nur freien Lauf lässt, wenn der Bauch und die Seele auch wollen, geht es zwischendurch etwas länger, bis es etwas zu lesen gibt. 

Die Madame erzählte hier von einem Herzensmenschen. Und da gibt es eben nochmals so einer, der einfach Platsch in Madames Leben und mitten in ihr Herz gelandet ist. Nun war es leider so, dass die Madame an seinem Geburtstag in der Ferne weilte und nicht die Möglichkeit hatte, ihn in die Arme zu nehmen, zu gratulieren und Happy Birthday zu singen. Ein Plan musste her.... In der ganzen Planungsphase wusste die Madame genau, dass er beim Öffnen zwischendurch den Kopf schütteln und sich fragen würde, ob die Madame nun wirklich noch bei Besinnen wäre! Aber da ja ein Herz voller Lieber dahinter steckt, kann Mann mit solchen Herausforderungen umgehen. 

Also... Zu einem Geburtstag gehört ein Kuchen mit Kerzen. Frau Migros bietet da eine gute Alternative, wenn es schon keine selbst gebackene Torte sein konnte. Der nette Hut trällert Happy Birthday und klein Bärchen ersetzt Madames Umarmung. Doch gar nicht schlecht, oder? 
Als Geschenk gab es drei Ferienaktivitäten... Zuerst einmal Zutaten für einen Ausflug an die Aare. Ein super praktisches Badetuch, etwas zum Knabbern und Trinken und ein Heft für Lebensträume. Am Wasser zu sitzen und einfach mal die Seele baumeln lassen, frei sein und sich wünschen, was das Herz begehrt. Und ganz ehrlich, manchmal werden Träume wirklich Wirklichkeit! Von ganzem Herzen wünscht sie ihrem Herzensmenschen, dass er träumt, und dass ganz viele seiner Wünsche in Erfüllung gehen. 
 
Da bald ein Tanzkurs ansteht und das Wetter auch nicht so gut war, gab es als Einstimmung zwei Tanzfilme, ein scheinbar gutes Bier und süsses Popcorn. Man möge der Madame verzeihen, dass sie nicht wissen kann, ob süsses Popcorn und Bier zusammenpassen... aber farblich passte es halt. ; ) Möge das Tanzen das Herz leicht machen und viele schöne Stunden bescheren!
Und dann gab es für den Herzensmenschen noch ein Mäppli. Denn Vorbereiten gehört halt für einen Lehrer auch dazu. Die Madame weiss, dass er ein wunderbarer Wegbegleiter für Menschen in seinem Leben ist. So mögen auch ihn viele Menschen auf seinem Lebensweg begleiten und für ihn da sein. 
Alles wurde natürlich verpackt, nummeriert und mit Botschaften versehen, damit die Geburtstags-Überraschung auch gelingen konnte. 
Am Geburtstag war die Madame in der Ferne, aber heute, genau heute ist sie da! Sie wird ihn in den Arm nehmen, ihm sagen, dass er es wirklich gut macht und er einen grossen Platz in ihrem Herzen gefunden hat. Menschen gehen und Menschen kommen und die Liebe ist für alle da. 
Herzlich, Madame Gaianna



Dienstag, 1. August 2017

Freundschaft

Schon wieder geht es hier um Männer-Geschenke. Momentan stehen gerade viele Geburtstage an. Für die Madame manchmal wirklich eine wahre Herausforderung. Der Wunsch etwas persönliches zu schenken und dann noch etwas zu finden, was Freude machen könnte, ist wirklich manchmal nicht ganz leicht. 
Schon einige Jahre besucht die Madame einmal wöchentlich den Englischunterricht. Ursprünglich war es mit der Motivation die Sprache besser zu beherrschen. Ehrlich gesagt hat sich dies aber mit der Zeit verändert... Der Englischunterricht ist ja gut und recht, aber die Freundschaft zu den beiden Geburtstags-Männer und zu einer wirklich lieben Freundin, welche die Madame durchs Englisch kennen lernte sind viel wichtiger geworden, als der eigentliche Unterricht. Das Plaudern, sich über Projekte auszutauschen, gemeinsam etwas in der Freizeit zu unternehmen, am Leben der Anderen teilzuhaben und zusammen in der Lieblings-Bar etwas zu trinken, sich einfach zu mögen, das tut gut und ist sehr wertvoll. 
Da die beiden Männer im Unterricht nie ein Etui dabei haben und jeweils in der Tasche nach einem Stift suchen, hat die Madame gedacht, dass das doch ein nettes Geschenk sein könnte. Auch hier kam das Paperfabric zum Einsatz. Einmal mit einer Vespa und einmal mit einer Sichthülle, hinter der englische Texte Platz finden können. Die Madame hat einige Witze ausgedruckt, welche dann immer wieder gewechselt werden können. (Ganz ehrlich die Madame und Witze ist ganz eine schwierige Sache... lustig findet sie sehr wenige, es war also nicht ganz einfach) Dazu gab es einen Gutschein für ein Getränk in unserem Stammlokal.
Zusammen genossen wir einen heiteren schönen Sommerabend und liessen es uns gut gehen. Angestossen haben wir auf die Geburtstage, auf viele weitere gemeinsame Abende im Englisch und auf die, welche wir sonst noch miteinander geniessen werden. 

“A friend is one of the nicest things you can have, and one of the best things you can be.”Douglas Pagels


Herzlich, Madame Gaianna

Mittwoch, 26. Juli 2017

Wenn zwei eine Reise tun...

Zwei Männer auf Reisen.... 

Wenn ein Herzensmensch Geburtstag hat, möchte man ihm auch etwas schenken. Passend zu der Reise, die nächstens bei ihm ansteht, hat die Madame eine LED-Lampe mit integrierter Musikbox gekauft. Aufladen und gemütliches Licht und Musik in einem geniessen. (Da er ein cleverer junger Mann ist, hat er bei seinem umgebauten Bus für Solarstrom gesorgt.)

Zum Sammeln der Reise-Erinnerungen nähte sie zudem eine Hülle aus Paperfabric. Dieses Material ist wirklich genial, weil es gut zu verarbeiten ist, man mit einfachen Mittel noch eine Gestaltung machen kann und vor allem auch noch sehr männlich wirkt. 
Die schönen Karten wurden erst vor kurzem entdeckt, aber sie passten einfach gerade super dazu. Möge dieser liebe Herzensmensch eine wunderbare Zeit beim Reisen geniessen können und den Pfad finden. Und natürlich hofft die Madame, dass er zwischendurch immer wieder ein Lebenszeichen sendet, damit sie aus der Ferne ein bisschen an der Reise teilhaben darf und aber vor allem weiss, dass es ihm gut geht. 
 
Und dann wäre da noch der liebe Polo Hofer, welcher sich auf seine letzte Reise begab. Noch vor kurzem hat die Madame hier von ihm geschrieben. Und jetzt muss sie lebewohl sagen. Tschou, lieber Polo!
Ja, die Madame bekennt sich dazu, dass sie, diesen manchmal etwas kauzigen Erdenbürger sehr möchte und natürlich vor allem auch seine Musik. Er war so ein authentischer Zeitgenosse und es gibt wohl kein Lied, welches die Madame nicht mitsingen könnte. Und das was die Madame am meisten im Herzen verinnerlicht hat sind seine folgenden Worte...

Drum bring mir Blumen, solange ich mich darüber freuen kann.Und nicht erst, wenn ich zu Boden gehen muss.Und hat's im Leben halt nicht sollen sein,Brauch ich auch keine Blumen, wenn ich gestorben bin.

Mögen darum heute viele Menschen Blumen geschenkt bekommen und sie sich zu Lebtagen daran erfreuen können. Herzlich, Madame Gaianna

Montag, 17. Juli 2017

Indianerhäuptling

Das Leben weist den Weg… und darum war es hier viele Wochen lang auch so still. Nicht, dass die Madame nicht gerne ein bisschen Alltag, liebe Worte, Projekte und Bilder geteilt hätte, aber anderes hatte Priorität. Und der Grundsatz, dass nur gebloggt wird, wenn die Madame im Flow ist, dem bleibt sie treu. 
Wer schon länger mit liest, weiss, dass die Madame vor gut einem halben Jahr von einem lieben Menschen Abschied nehmen musste. Eigentlich sollte, das hier nicht mehr Thema sein, aber im Alltag selber ist dieser Verlust so präsent und prägend, dass man es einfach gar nicht ausschliessen kann. Die wichtigste Erkenntnis daraus ist wohl, dass Beziehungen und füreinander da sein einfach Priorität haben. Und so waren nun halt auch die letzten Wochen und Monate. Da sein, zuhören, in den Arm nehmen und sich austauschen. Aber auch einfach praktisch Dinge zu organisieren und anzupacken. Nicht einfach leere Worte, sondern wahre Anteilnahme und Fürsorge.

Auch wenn die Madame diesen Grundsatz wirklich beherzt und mit all ihren Lieben Zeit verbringen möchte, klappt es leider doch nicht in dem Ausmass, wie es wünschenswert wäre. Darum sind solche Tage wie dieser hier mit dem Indianerhäuptling Jakari für die Seele einfach Gold wert. Dass die Madame Jakari auf seinem Lebensweg als Gotte begleiten darf, macht sie sehr dankbar und glücklich. Die bedingungslose Liebe und Vertrauen, welches da einem entgegenkommt, berührt und tut gut. 
Der Geburtstags-Wunsch war ein Tipi. Als die Madame dann zufällig noch den prächtigen Haarschmuck für den Indianerhäuptling fand, beschloss sie, sich selber auch ein bisschen zu verwandeln. Spass machte dieser Tag. Denn es war ein sich treiben lassen von den Inspirationen eines kleinen Jungens, der im hier und jetzt geniesst, einen freien Geist hat und durch sein liebevolles Wesen der Madames Seele immer wieder gut tut. 

(Übrigens, Jakari und seine Eltern haben ihr Einverständnis gegeben, dass die Madame diese Bilder hier veröffentlichen darf....)
 
Die Bilder da im Margeritenfeld hat Madames Mama gemacht... Obwohl sie keine Smartphone Frau ist und man immer wieder zuerst erklären, wo und wie lange ein Knopf gedrückt werden muss, schafft sie es immer wieder Fotos zu machen, welche die Madame erfreuen. Wohl die Fähigkeit einer Mutter die Tochter ins rechte Licht zu rücken... 

So, viele weitere Bilder und Projekte warten um hier gezeigt zu werden. Die Madame ist gerade ziemlich im Flow, darum könnte schon bald wieder ein neuer Post folgen. Aber zuerst wird noch ein bisschen Beziehung gepflegt und Zeit mit sich selber verbracht. Denn nur, wenn die Seele zur Ruhe kommt, ist wieder Platz für anderes.

Allen einen wunderschönen Tag wünscht, Madame Gaianna